Präambel

Das gemeinnützige Institut für Wissenschaft, politische Bildung und gesellschaftliche Praxis versteht sich als Kommunikationsplattform für den Austausch zwischen Gesellschaft, Wissenschaft und Politik.

Es steht allen wissenschaftlich Arbeitenden und daran Interessierten offen. Mit Konferenzen, Bildungs- und Seminarveranstaltungen, Diskussionsforen und Publikationen will das Institut diesem Anspruch gerecht werden und einen breiten gesellschaftlichen Diskurs führen. 

Das Institut setzt sich für die Unabhängigkeit wissenschaftlicher Lehre, Forschung und Bildung ein und will Kritikfähigkeit, Toleranz und solidarisches Verhalten fördern und weiterentwickeln. In einer stetig komplexer werdenden gesellschaftlichen Realität sollen durch die Förderung politischer Analysefähigkeit und Urteils- und Handlungskompetenzen eine selbstbestimmte Lebensführung und demokratische Teilhabe ermöglicht werden.

Institutssatzung            Mitgliedschaft